In den Kanaleinstellungen lassen sich die zu dirico.io hinzugefügten Social Media Accounts verwalten. 

Über den roten „+“-Button kannst du eigene Social Media Accounts mit dirico.ioverknüpfen. Dazu wählst du die entsprechende Plattform aus. 

Auf folgenden Kanälen können Inhalte über dirico.io automatisch veröffentlicht werden: 

  • Facebook 
  • Instagram 
  • LinkedIn 
  • Xing 
  • Twitter 
  • Wordpress 

Neben den oben genannten Kanälen, hast du die Möglichkeit weitere Kanäle über den Button „Andere“ hinzuzufügen. Sobald die Felder „Name“ und „URL“ ausgefüllt sind, kannst du die Eingabe über „Speichern und Neu“ bestätigen und anschließend weitere Kanäle hinzufügen oder über „Speichern“ zurück in die Kanaleinstellungen gelangen. Auf diesen Kanälen kann nicht über dirico.io veröffentlicht werden! Die verknüpften Accounts sind an das Team gebunden, in dem du dich befindest.

Sofern der hinzugefügte Kanal von dem Dialog-Modul unterstützt wird, wird er automatisch für dieses Modul aktiviert. Du erkennst dies an dem pinken Dialog-Icon in der Spalte des Kanals. Es ist nicht möglich Kanäle für das Dialog-Modul zu deaktivieren.

Die Freigabe zum automatischen veröffentlichen von Inhalten kann in dirico.io nicht manuell geändert werden und ist nur dann deaktiviert, wenn fehlerhafte Berechtigungen des Kanals die Verknüpfung blockieren. Ist „automatisches veröffentlichen“ auf einem Kanal aktiviert, ist das Icon in der Zeile des Kanals pink. Andernfalls ist es grau.

Die Verknüpfung zwischen Kanal und dirico.io kann über das „Verknüpfung aufheben“-Icon der entsprechenden Zeile aufgehoben werden. Inhalte, die diesen Kanal zugewiesen hatten, bekommen nach dem Löschen keinen neuen zugewiesen, sodass das Feld „Kanäle“ leer bleibt. Am geplanten Veröffentlichungsdatum kommt es zu einem Error, der Inhalt wird nicht veröffentlicht und bekommt den Status „Fehlerhaft“. 

Instagram-Kanäle verknüpfen

Für Instagram-Kanäle musst du das automatische Veröffentlichen von Inhalten manuell einstellen. Dazu klickst du den entsprechenden Instagram-Kanal an und rufst das Bearbeitungsmenü auf. Dort wählst du die Checkbox „Aktiviere experimentelle Veröffentlichung“ aus, durch die das automatische Veröffentlichen aktiviert wird. Sind die Nutzungsbestimmungen bestätigt, außerdem Benutzername und Passwort erfolgreich mit dem Button „Zugangsdaten überprüfen“ überprüft, kannst du die Einstellung speichern. Diese Verknüpfung kann nur funktionieren, wenn die Zwei-Faktor-Authentifizierung für das entsprechende Instagram Profil nicht aktiviert ist. 

War diese Antwort hilfreich für dich?